Kindersitz Vorschrift in der Schweiz

Seit dem 1. April hat die Schweiz eine neue Vorschrift.

Bild: tcs.ch

müssen nämlich neu bis 12 Jahre zwingend in einem Kindersitz im mitgeführt werden – die Grösse der Kinder zählt nicht mehr. Die Vorschrift ist sicher gut gemeint und nur im Sinne der der Kinder, aber irgendwo ist es schon pervers. Die “Kinder” welche mit 12 durch die Gassen ziehen, saufen, rauchen und kiffen müssen zu Hause im Kindersitzli von Mami und Papi herumchauffiert werden. Und es kommt noch besser: Die Aids Hilfe Schweiz hat ein Kinderkondom herausgebracht, welches für 12 Jährige ideal sei, da es kleiner und enger ist und dadurch ein Abrutschen verhindert werden soll.

Ich rekapituliere: Die 12 Jährigen fahren mit dem Bus in den Ausgang, saufen dort zwei Smirnoff, poppen mit dem Kinderkondom ihre momentanige Freundin und werden dann von den Eltern abgeholt und – achtung, jetzt kommts – im Kindersitz nach Hause gefahren. So weit sind wir. Die Frage ist jetzt nur, ob die neue Kindersitz Vorschrift das kranke unserer Gesellschaft ist, oder dass unsere 12 Jährigen schon mit anderen 12 Jährigen in die Kiste hüpfen, in den Ausgang gehen und sich betrinken.

2 Gedanken zu „Kindersitz Vorschrift in der Schweiz“

    1. Aber glaubst du nicht das wenn die Aidshilfe Schweiz Kondome extra für 12 Jährige macht, die Wahrscheinlichkeit nicht relativ hoch ist das selbe 12 Jährigen auch ein Alkopop runtergurgeln?

Schreib uns deine Meinung!